Teichbau: Teichbecken bzw. Gartenteichbecken einbauen DIY Anleitung und Tipps

Teichbecken oder Gartenteichbecken

Wer unkompliziert und schnell einen Gartenteich anlegen will und dieser dann auch nicht größer, wie ein Kubikmeter werden soll, sollte ein Teichbecken aus GFK oder PE-Kunststoffen verwenden. Das Gartenteichbecken bietet den Vorteil, dass die Zonen für Pflanzen bereits installiert sind, sodass Pflanzen und Teichpumpe einfach eingesetzt werden können.

Teichbecken oval

Teichbecken oval

 

  • Bevor man mit dem Einbau eines Teichbeckens beginnt, muss man den Standort bestimmen. Dafür stellt man das Gartenteichbecken auf diejenige Stelle, wo das Teichbecken eingesetzt werden soll. Im Anschluss daran markiert man den Umriss des Teichbeckens auf dem ausgewählten Standort. Nun kann man die Stelle, an der das Gartenteichbecken eingesetzt werden soll, ausheben. Zunächst muss man die Tiefe des Beckens ausmessen und addiert zu diesem Wert noch mal fünf bis zehn Zentimeter. Nun erhält man den Wert, der angibt, wie tief man die Erde für das Gartenteichbecken ausheben muss.
  • Die fünf bis zehn Zentimeter mehr in der Grube werden mit weichem Sand aufgefüllt, sodass Wurzeln und Steine das Teichbecken nicht beschädigen können.
  • Nun kann man das Gartenteichbecken einsetzen und rund ein Drittel des Teichbeckens mit Wasser befüllen. Um festzustellen, ob das Gartenteichbecken waagerecht steht, verwendet man eine Wasserwaage.
  • Bevor man nun das Gartenteichbecken komplett mit Wasser befüllen kann, muss man die Hohlräume an den Außenseiten des Teichbeckens mit Sand füllen.
Teich-Skizze Teichzonen im Teichbau

Teichzonen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.