November – Überwinterung im Teich? oder nicht?

November – Vorbereitungen zur Überwinterung im Teich treffen

Sollten Sie die Vorbereitungen für die Überwinterung im Teich noch nicht getroffen haben, wird es jetzt langsam aber Zeit. Bald steht der Winter vor der Tür und die ersten Eisschichten werden am Teich sichtbar.

Air bubbles under a layer of thin ice in the swamp

Air bubbles under a layer of thin ice in the swamp

Nichts ist schlimmer wie unvorbereitet an die Sache heranzugehen. Wie Sie eventuell in den vergangenen Berichten gelesen haben, kann man sich aber gut vorbereiten um den Winter entspannt anzugehen, so dass es für die Koi nicht zu einem bösen Erwachen kommt.

Draußen auf dem Atlantik entstehen in den kommenden Tagen kräftige Tiefdrucksysteme, welche nur allzu gerne weiter nach Osten vorankommen und somit auch über Mitteleuropa für windiges und regnerisches Herbstwetter sorgen möchten. Doch ein Hochdrucksystem über dem östlichen Europa blockiert die Tiefdrucksysteme, was über Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer für die Jahreszeit zu warmen Temperaturphase führen kann. Niederschläge sind bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken über dem Westen möglich, sonst bleibt die Niederschlagsneigung als gering einzustufen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage November 2018.

Nach ausreichender Vorbereitung können Fische und Pflanzen im Teich überwintern. Benutzen Sie hierzu die Lufttechnik und die Wasseraufbereiter. Manche Pflanzen müssen beispielsweise nur gestutzt werden. Ihr Fachhändler berät Sie gerne, ob Ihre Fische und Pflanzen im Teich überwintern können. Geben Sie dazu Teichgröße und Tiefe an, die Mindesttiefe für Fische muss 150 cm betragen. Sollte diese nicht ausreichen bieten sich die Hälterungsanlagen an, die den Koi das überwintern im Keller ermöglichen. Sollten Sie den Teich beheizen wollen, so das die Koi auch draußen bleiben können, ist das natürlich auch möglich. Kleine Helfer wie Wärmetauscher, Eisfreihalter oder Solarnoppenfolie helfen Ihnen dabei.Oase-Icefree-200-300_3

Warum weisen wir auf die Wetterprognose hin? Na ganz einfach, die Regeln der Natur betreffen uns alle. Ist der Polarwirbel stark und stabil, bleibt die kalte Luft im Wirbel. Die Folge ist ein abwechslungsreiches Winterwetter mit milden wie kalten Perioden. Ist der Polarwirbel jedoch instabil, kann er aufbrechen. Die kalte Luft entweicht dann und fließt nach Süden. Die Folge sind massive Kälteeinbrüche. Theoretisch fällt dann sogar in der Türkei oder auf Sizilien Schnee. Sollte der Winter so eintreffen ist es doch angenehmer wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind und die Technik eventuell nur auf Funktion geprüft werden muss. Die wichtigsten Ersatzteile sollten sie sich jetzt schon zulegen, denn ist der Winter in vollem gange wird es meistens schwierig die betroffenen Bauteile zeitnah zu bekommen.

404267_4032278693721_1496948404_n

Mehr Infos zur Teichpflege im November

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.