Installationsbeispiele der Filteraufstellung – Teichfilter und Aquariumfilter

Methoden und Varianten zur Filteraufstellung

Schwerkraftprinzip

Beim Schwerkraftprinzip wird der Filter 2-3 cm oberhalb des maximalen Wasserspiegels vom Teich in einem seitlichen Schacht aufgestellt. Das Wasser fließt frei über einen oder mehrere Bodenabläufe sowie einen Schwerkraft-Skimmer in die Filteranlage. Mittels eines Zugschiebers sind die Zuleitungen absperrbar zu installieren, damit man den Filter trocken legen kann bei Bedarf. Durch die einzelnen Filteranlagen fließt das Wasser und wird dort mechanisch und biologisch gereinigt. In der letzten Filterkammer wird anhand einer Förderpumpe das Wasser abgesaugt und durch eine UVC-Lampe gefördert, welche unerwünschte Schwebealgen und Bakterien abtötet. Das kann alternativ auch durch einen nachgeschalteten Pumpschacht erreicht werden. Das dadurch aufbereitete Wasser wird dann zurück in den Teich geleitet.

Schwerkraftprinzip https://kajau-ratgeber.com/ratgeber-teichbau-koi/teichbau-plaene/

Schwerkraftprinzip https://kajau-ratgeber.com/ratgeber-teichbau-koi/teichbau-plaene/

Kombination Spaltfilter / gepumpte Version

Der Spaltfilter wird 2-3 cm oberhalb des maximalen Wasserspiegels vom Teich in einem seitlichen Schacht aufgestellt. Das Wasser fließt über einen oder mehrere Bodenabläufe und über den Schwerkraftskimmer frei in die mechanische Spaltfilterstufe. Damit man bei Bedarf den Filter trocken legen kann werden die Zuleitungen mittels eines Zugschiebers absperrbar installiert. Gröbere Schmutzpartikel, Blätter, Algen und andere Verunreinigungen werden im Spaltfilter durch das Spaltsieb vom Wasserkreislauf getrennt und gesammelt. Dadurch verschmutzt der nachfolgende Filter nicht mehr so schnell, da das Wasser durch das filtrieren nicht mehr belastet ist. Das Sieb kann man von Hand entfernen um den Schmutz zu entfernen und so werden die Reinigungsintervalle des Filters deutlich verlängert. Das Wasser wir anschließend durch die angebrachte Förderpumpe, hinter dem Spaltfilter, abgesaugt und durch die UVC-Lampe gefördert, welche unerwünschte Schwebealgen und Bakterien abtötet. Das vorgefilterte Wasser gelangt in den Hauptfilter der pumpengespeist über dem Wasserspiegel aufgestellt ist. Nach der mechanischen und biologischen Filterung fließt das Wasser drucklos in den Teich zurück.

Kombination Spaltfilter - gepumpte Version https://kajau-ratgeber.com/ratgeber-teichbau-koi/teichbau-plaene/

Kombination Spaltfilter – gepumpte Version https://kajau-ratgeber.com/ratgeber-teichbau-koi/teichbau-plaene/

Schwerkraft- / Pump-Version

Bei der Schwerkraft-/Pump-Version wird der Pumpschacht 2-3 cm oberhalb des maximalen Wasserspiegels vom Teich aufgestellt. Über einen oder mehrere Bodenabläufe und über den Schwerkraftskimmer fließt das Wasser frei in die Pumpenkammer. Damit man den Filter trocken legen kann, werden anhand eines Zugschiebers die Zuleitungen absperrbar installiert. Es werden in dem Pumpschacht eine oder mehrere Förderpumpen installiert. Das zu reinigende Wasser wird durch die Förderpumpe in eine UVC-Lampe geführt um dort die unerwünschten Schwebealgen und Bakterien abzutöten. Das dadurch vorgefilterte Wasser gelangt in den Hauptfilter der pumpengespeist über dem Wasserspiegel aufgestellt ist. Nach der biologischen und mechanischen Filterung fließt das Wasser drucklos in den Teich zurück.

Schwerkraft- Pump- Version https://kajau-ratgeber.com/ratgeber-teichbau-koi/teichbau-plaene/

Schwerkraft- Pump- Version https://kajau-ratgeber.com/ratgeber-teichbau-koi/teichbau-plaene/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.