Die Malawiseecichliden Teil 7

Die Malawiseecichliden Teil 7

In unserem letzten Bericht ging es um den Kauf eines Aquariums und auf was man achten sollte.
Heute werde ich Ihnen ein bisschen über die richtige Beleuchtung und Beheizung berichten.
Da die Cichliden in ihrem natürlichen Lebensraum auch mehr von Steinen umgeben sind und die Pflanzen sich eher rar halten, ist die Bepflanzung im Aquarium auch eher gering. Dadurch braucht man nicht allzu sehr auf die Pflanzen Rücksicht nehmen. Zu grell sollte das Licht nicht sein, da sich die Fische dann unwohl fühlen. Um deren schöne Farben zum Vorschein zu bringen sind 2 bis 3 Lichtröhren gut und ausreichend. Man bevorzugt bei der Farbwahl eine Tageslichtleuchte, diese ist weiß und hell genug sodass die Fische und das Aquarium gut beleuchtet werden und alles natürlich aussieht. Da die Cichliden im Malawisee auch Tag und Nacht haben darf das Licht nicht 24 Stunden an sein. Durch eine Zeitschaltuhr kann man die Anzahl der Stunden für das Licht regeln und schafft sich somit Abhilfe, dass man an einem Abend nicht doch mal vergisst das Licht auszuschalten.

HeizstabFür die Beheizung des Aquariums kann man je nach Größe einen Heizstab und bei größeren Aquarien- und Zuchtanlagen 2 Heizstäbe einsetzen.

 

Die Temperatur der Cichliden beträgt 24°C bis 27°C die man durch diese Heizstäbe mit integrierten Reglern gut einstellen kann. Diese Stäbe kann man in einem Zentralfilter oder im Aquarium unterbringen. Es wäre sinnvoll ein Markengerät zu kaufen, das den Sicherheitsvorschriften entspricht. In der heutigen Zeit kann man schon mit niedriger Energie hohe Wattleistung erreichen. Es gibt auch die Möglichkeit z.B. Heizspiralen in Filtern oder Heizschlangen zu kaufen. Dazu kann man sich von einem Fachmann im Aquarienhandel beraten lassen, welches dieser Geräte einem am ehesten zusagt. Zur Überwachung sollten Sie ein ThermometerThermometer im Aquarium anbringen, das Sie immer die Temperatur kontrollieren können um Schäden an Ihren Fischen zu vermeiden, wenn der Heizstab mal kaputt gehen sollte.

Das nächste Mal werde ich über die Filterung und die verschiedenen Arten der Filter berichten.
Ich freue mich über Ihr Interesse.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.